im Ärztehaus
03763 17850

Gesunde Blase

Blasenentzündung?

Blasenentzündungen sind unangenehm und lästig. Obwohl sie das ganze Jahr Saison haben, häufen sich in der warmen Jahreszeit die Erkrankungen. Ein wahrscheinlicher Grund ist, dass im Sommer die Badebekleidung nach einer Erfrischung im kühlen Nass nicht gleich gewechslt wird. Durch die Unterkühlung und Schwächung der Abwehrkräfte können Erreger leicht über die Harnwege in den Körper eindringen und in die Blase aufsteigen um dann Beschwerden auszulösen.

Weitere Gründe und Risikofaktoren für eine Blasenentzündung sind:

  • falsche Intimhygiene - aggressive Waschsubstanzen oder eine falsche Wischrichtung im Intimbereich
  • häufige sexuelle Aktivität - sogenannte "Flitterwochen- Blasenentzündung"
  • Hormonumstellung - besonders in Schwangerschaft und Wechseljahre
  • unzureichende Flüßigkeitszufuhr
  • organische Veränderung

Welche Symptome können bei einer Blasenentzündung auftreten?

  • häufiges Wasserlassen
  • vermehrter Harndrang
  • Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen
  • krampfartige Schmerzen
  • Blut im Urin

Was kann man bei einer Blasenentzündung tun?

  • Trinken Sie viel! - Harnwege und Blase werden durchgespült und Erreger ausgespült.
  • Trockene und schützende Bekleidung im Nieren- und Unterleibsbereich
  • warme Füße - ein Fußbad mit Senfmehl stärkt die Abwehr, ist entzündungshemmend, durchblutungsfördernd
  • pflanzliche Arzneimittel zu Unterstützung

Bei Blasenentzündung in der Schwangerschaft, bei Männern oder bei Kindern suchen Sie bitte einen Arzt auf. Das gilt auch, wenn Fieber auftritt, bei starken Schmerzen und/ oder Blut im Urin.

Pflanzliche Wirkstoffe zur Unterstützung bei einer Blasenentzündung sind:

  • Rosmarinblätter, Tausendgüldenkraut, Liebstöckel (Canephron)
  • Bärentraubenblätter (Uvalysat, Cystinol)
  • Meerrettichwurzel, Kapuzinerkraut (Angocin Antiinfekt)
  • Brennesselblätter, Birkenblätter, Goldrute, Schachtelhalm, Cranberry, Blaubeere

Die Pflanzen wirken harntreibend, entzündungshemmend, krampflösend, antibakteriell und einige weisen auch einen Lotus- Effekt auf.

 

 

Quelle: Apothekenumschau