im Ärztehaus
03763 17850

Sonnenschutz

Gut geschützt in die Sonne!

Doch Sonnenschutz ist nicht gleich Sonnenschutz. Hier einige Tipps, damit Sie die warmen Strahlen sicher genießen können.

Warum soll ich meine Haut vor der Sonne schützen?

Die Sonnenstrahlen setzen sich aus mehreren Elementen zusammen, unter anderem die wärmespendende Infrarotstrahlung und die ultraviolette Strahlung (UV). Die UV- Strahlen sind für unser Auge nicht sichtbar. Die UV-A- Strahlen bewirken lichtbedingte Hautausschläge, Hautalterung und Faltenbildung sowie erhöhte Hautkrebsgefahr. UV-B- Strahlen führen zu einer langsamen Bräune und zu Sonnenbrand mit dessen Spätfolgen (u.a. Hautkrebs). Daher ist es wichtig, die Haut vor zuviel Sonne und der UV- Strahlung zu schützen und Sonnenbrand zu vermeiden.

Jeder Hauttyp benötigt seinen individuellen Sonnenschutz. Welches Produkt ist gut für mich?

  • Cremes: haben einen höheren Fettgehalt und werden gern bei trockener Haut eingesetzt
  • Lotionen: sind flüssiger als Cremes, enthalten mehr Wasser als Fett, lassen sich leichter auftragen
  • Gele: ohne Fette und Emulgatoren, eignen sich gut für Mischhaut und bei Sonnenunverträglichkeiten
  • Sprays: fetten und glänzen nicht, ziehen schnell ein, gut auf behaarter Haut zu verteilen

Wie trage ich den Sonnenschutz auf? Wann creme ich mich ein?

Wichtig ist, nicht zu sparsam mit dem ausgewählten Sonnenschutz zu sein. Tragen Sie den Sonnenschutz etwa 30 min vor dem Sonnenbad auf. Cremen Sie sich erneut ein, wenn Sie baden waren oder sehr schwitzen, da der Schutzfilm auf der Haut nachlassen kann. Bei gleichzeitiger Anwendung mit Make-up oder Insektenschutz wird der Sonnenschutz vorher aufgetragen

Was bedeutet der Lichtschutzfaktor (LSF)?

Der Lichtschutzfaktor LSF gibt an, wie lange man sich der Sonne mit dem Sonnenschutz aussetzen kann ohne einen Sonnenbrand zu bekommen. Für uns Europäer mit einem relativ hellen Hauttyp beträgt die Eigenschutzzeit etwa 10 bis 20 min. Nehmen wir jetzt LSF 30, können wir theoretisch 300 bis 600 min in die Sonne. Man sollte aber nur bis zu 60% dieser theoretischen Maximalzeit ausschöpfen. Ein erneutes Eincremen verlängert die Zeit nicht. Kleinkinder benötigen immer den höchsten LSF plus mechanischen Schutz wie Kleidung oder Mütze. Vermeiden Sie auch die größte Sonnenintensität in der Mittagszeit.